Menschen aus Fleisch und Blut

„Menschen aus Fleisch und Blut“

Im Reli-Unterricht der 7 bei Frau Schinke haben wir ausgehend vom Thema Exodus und Flucht in der Bibel über die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Deutschland gesprochen.  Dazu gestalteten wir Flyer mit Informationen zu dem Thema (s. Foto). Außerdem bearbeiteten wir zwei Interviews mit Flüchtlingshelfern, und dabei hatten wir die Idee, uns nach entsprechenden Projekten in Kirchhellen umzusehen.

Sofort waren das Ehepaar Pieper und Herr Schmitz von der Flüchtlingshilfe Kirchhellen bereit, uns im Unterricht zu besuchen. So hatten wir statt gedruckter Interviews „Menschen aus Fleisch und Blut“ vor uns, die wir mit unseren Fragen löchern konnten. Wir haben uns sehr gefreut, dass sie so geduldig, kompetent und offen alle unsere Fragen beantwortet haben, wie z.B.: Wie viele Flüchtlinge betreuen Sie? Wie klappt die Verständigung? Nehmen die Flüchtlinge uns Wohnraum und Arbeitsplätze weg? Wie können wir selbst als Kinder helfen?

Als die drei sich nach einer Stunde verabschiedeten, waren wir ganz begeistert von dieser Erfahrung:

„Das war ja toll!“ „Dass die sich so engagieren, ist ja cool!“  „Es hat mir sehr geholfen, ich habe nun eine andere Ansicht zu dem Thema.“ „Ich habe eine andere Perspektive gewonnen, ich  hätte nie gedacht, dass es so hart für die Flüchtlinge ist, hier zurecht zu kommen, und dass sie immer Angst vor Abschiebung haben.“  „Die Geschichte von dem traumatisierten Mädchen war sehr beeindruckend.“

 

  

 

 

 

 

« Zurück