Spendengelder sammeln

 

Auch Schüler kämpfen um jede Stimme

KIRCHHELLEN.   Gymnasiasten zählen zwei Countdowns herunter: Probephase für die Sommerkonzerte, Endspurt um Spendengeld-Stimmen.

Foto: Thomas Gödde

100 Schüler und vier Musiklehrer stemmen am Vestischen Gymnasium derzeit zwei Projekte gleichzeitig, die durchaus miteinander zu tun haben. Die heiße Probephase hat begonnen für die beiden Sommerkonzerte im Brauhaus am Ring, in denen sich seit 2002 zum Schuljahresende die Musikformationen des Gymnasiums präsentieren. Um dafür künftig noch besser ausgestattet zu sein, haben die Schüler noch 17 Tage Zeit, Stimmen zu sammeln bei der Sparda-Spendenwahl.

Vor dem Erfolg steht harte Arbeit

Julia Seippel ist seit viereinhalb Jahren beim Schulchor dabei, Marie Manns dreieinhalb. Beide liefern nicht nur den Beweis für die Aussage von Musiklehrerin Anna Pittelkau, dass der Chor sich stützen kann auf einen Kern von begeisterten Leistungsträgern. Beide wissen auch, dass ein erfolgreiches Konzert harte Arbeit und Kondition erfordert. Bei den Proben und beim Konzert.

Denn bei den Sommerkonzerten im Brauhaus am Ring ist der Festsaal regelmäßig gesteckt voll. Das heißt auch: heiß und stickig. Und im Scheinwerferlicht auf der Bühne, berichten Marie und Julia, ist es gefühlt noch viel heißer als im Zuschauerraum. „Die Pause im zweistündigen Konzert können wir gut gebrauchen“, sagt Anna Pittelkau. Gemeinsam mit dem Kollegen Guido Montag, der sich auch um die Arrangements kümmert, und Band-Betreuer Nico Zöller, bereitet sie Chor, Orchester inklusive Streicher- und Bläsergruppe, Vokalensemble, Bands und zehn Solisten auf die Konzerte vor. Maria Gramman betreut den neu gegründeten Chor der Fünft- und Sechsklässler, der schon bis zu 25 Schüler auf die Bühne bringen kann.

Parallel dazu putzen die Schüler Klinken im Dorf und sammeln Unterstützer für die Sparda-Spendenwahl, um Geld für neue Instrumente und vor allem Tontechnik zu beschaffen. Die braucht besonders der Chor dringend. Die Akustik im Brauhaus sei schwierig, formuliert die Lehrerin vorsichtig. Da hat es jeder Chor schwer, sich gegen die elektronisch verstärkte Band zu behaupten. Deshalb wäre die Spendenfinanzierung einer Mikrofonanlage schon sehr schön.

Unterstützer gesucht

Der Spender ist bereits ausgeguckt: Die Sparda-Bank veranstaltet im fünften Jahr ihre Spendenwahl. Das Projekt, das die meisten Stimmen sammeln kann, bekommt 6000 Euro. Das Vestische steht bei dieser Wahl derzeit auf Platz vier, der 4000 Euro bringen würde. Um den Platz abzusichern, ist Julia Seippel am Samstag beim Grillfest auf Stimmenfang gegangen. Pittelkau: „Wir sind froh um jeden weiteren Unterstützer aus dem Dorf.“

 
« Zurück