SZ-online: Das Schützen- und Brezelfest in Kirchhellen - Ein Muss für alle Dorfbewohner und Kirchhellen-Freunde

 

Kirchhellen. Nach drei Jahren Pause finden in diesem Jahr wieder das Schützen- und Brezelfest statt. Seit einem Jahr bereiten sich die Schützen und Brezelbrüder auf das Spektakel vor.

Vom 2. - 4. September wird dann in Kirchhellen das Schützenfest und am 5. September das Brezelfest gefeiert.

Beim Schützenfest schießen die Schützen bzw. Königsanwärter mit einem Gewehr auf einen an der Vogelstange hoch aufgehängten Holzvogel. Wer es endgültig schafft, den restlichen Vogel abzuschießen, wird zum Schützenkönig gekürt und unter großem Jubel und Applaus ins Festzelt getragen.

Beim Brezelfest ist es das Ziel der teilnehmenden Brezelbrüder, eine riesige gebackene Brezel mit Wurfhölzern von einem Pfahl abzuwerfen. Wer die Brezel zum Fallen bringt, ist der neue Brezelkönig.

Die Könige wählen sich jeweils eine Königin aus, mit der sie bis zum nächsten Schützen- und Brezelfest auf unterschiedliche Veranstaltungen gehen und das Königspaar repräsentieren.

Die Schützen, die am Schützenfest teilnehmen, tragen eine grüne Schützenmütze und ein Holzgewehr über der Schulter.

Die traditionelle Kleidung des Brezelbruders besteht aus einem blauen Kittel und einem roten Halstuch, was meistens mit einer Streichholzschachtel oder einem kleinen Holzschuh gebunden wird.

Natürlich gibt es beim Brezelfest auch Attraktionen für Kinder wie Geschicklichkeitsspiele, Ponyreiten oder einen Luftballonwettbewerb. Ebenso kann man an einer großen Tombola teilnehmen. Doch das Highlight ist der Umzug durch das Dorf, welcher nachmittags stattfindet, bei dem das Brezelkönigspaar in einer Kutsche gefahren wird. Die Brezelbrüder marschieren mit. Auch verschiedene Vereine, Kegelclubs, Schulklassen und andere Gruppen nehmen teil. Sie haben einen Umzugswagen gestaltet oder gehen als Fußgruppen mit zur Paradewiese.

Das Vestische Gymnasium Kirchhellen bereitet ebenfalls einen Umzugswagen vor. In diesem Jahr steht der Wagen unter dem Motto „Vestix aufgebrezelt“. Viele Schüler sind der Meinung, dass es eine tolle Aktion ist und engagieren sich bei diesem Projekt.

Doch warum sind die beiden Feste so beliebt?

Die Kirchhellener sind sich einig:

Sowohl das Schützen- als auch das Brezelfest sind sehr schöne Feste, die Tradition haben. Besonders schön ist es, dass junge und alte Leute zusammenkommen, um gemeinsam zu feiern. Die Feste stärken die Gemeinschaft und es ist eine hervorragende Möglichkeit, um neue Kontakte zu knüpfen. Wenn Sie bisher noch nicht dabei waren, wird es in diesem Jahr höchste Zeit, sich dieses Dorf-Spektakel anzuschauen.

 
Marie Manns, Marie Hübner, Aurelia Hoffterheide (8b)

 

« Zurück