SZ-online/ZEUS-Projekt: Trump ist unberechenbar

 

 

Kommentar Lilian Kellerhaus, Klasse 8a vom 07.04.2016

 

Trump ist unberechenbar

 

Was ist eigentlich Trumps Ziel?

 

Im Folgenden möchte ich Bezug auf den Artikel von Erin Gilberts nehmen, um zu erläutern, welche Ziele Donald Trump wirklich verfolgt und wie er dafür kämpft.

 

Das Ziel, das D. Trump verfolgt, ist den meisten klar: die Unabhängigkeit der USA. Doch wie er seine Ziele erreichen möchte, sagt er nie eindeutig, und wenn doch, sind es utopische Vorstellungen.

 

Allein die Tatsache, dass Trump eine Besteuerung von Produkten die aus China kommen, sowie die Auslagerung von Jobs ins Ausland einführen möchte, damit mehr Steuerzahler und Jobs entstehen, ist schwer vorstellbar. Fakt ist hierbei, dass die USA in machen Branchen keine Fachkräfte besitzt, da diese zumeist aus EU-Ländern stammen und somit fehlen würden. Dieses könnte sich zu einem Nachteil entwickeln. China ist weltweit führender IT-Exporter und somit weiter fortgeschritten als die USA. Mit seinem Export-System ist Chinas Einkommen höher als das der USA, deren Einkommen sinkt.

Doch auch die Senkung der Einkommenssteuer birgt ein großes Risiko, denn Donald Trumps Vorschlag nach sollen Menschen mit einem Einkommen von bis zu 30.000 Dollar nur ein Prozent zahlen müssen und Amerikaner, mit einem Einkommen von über einer Millionen Dollar, fünfzehn Prozent.

Doch mir stellt sich die Frage, wie will er beispielsweise ohne genug Geld in der Staatskasse Bildung, Gesundheit und Infrastruktur fördern!?

Ein weiteres Verbot, welches er gerne umsetzen möchte, ist das Verbot der Abtreibung von Babys, Es bleibt jedoch die Frage, was ist, wenn es zu Schwangerschaften durch Vergewaltigungen oder Inzest kommt oder das Wohl der Mutter gefährdet ist?

Das Thema, was er jedoch am häufigsten anspricht, sind die Immigranten. Trump hat den Wunsch, 11 Millionen Immigranten abzuschieben.

Er will die USA schützen, was ja eigentlich gut ist, doch die Tatsache, dass er alle Menschen in eine Schublade steckt, ist traurig. Jeder Mensch ist einzigartig. Außerdem gibt es auch genug weiße Amerikaner, die im Gefängnis sitzen, wie zum Beispiel Gary Ridgway, der 49 Menschenleben auf dem Gewissen hat.

Ein weiteres Gegenargument wären die Kosten, die sich auf 600 Millionen Dollar belaufen würden sowie die Dauer von 20 Jahren.

Doch die wohl wichtigste Verdeutlichung seiner Undurchdachtheit liefert die Tatsache, dass nicht nur seine erste Frau aus Tschechien kommt, sondern auch seine dritte Frau aus Slowenien und sie somit ebenfalls Einwanderinnen sind, die abgeschoben werden müssten.

Doch noch verrückter ist, dass auch er kein 'reiner' Amerikaner ist, sondern sowohl deutsches als auch schwedisches Blut,väterlicherseits, in seinen Adern fließt.

 

Ich bin der Meinung, dass Trump Amerika nur schaden würde und man ihn als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, vor allem wegen seiner meist sexistischen Ausdrucksweise gegenüber Frauen und seiner Unfähigkeit in dem Bereich der Problemlösung, nicht ernst nähme.

Schaut man sich weitere seiner Pläne an, bekommt man das Gefühl, als würde er alles nur zu seinen Gunsten verändern wollen.

 

« Zurück