Schulgottesdienste

 

Am Vestischen Gymnasium sind Gottesdienste fester Bestandteil des Schullebens. Sie geben den Schülerinnen und Schülern Raum für Besinnung und stärken das Gemeinschaftsgefühl.

Die ökumenischen Gottesdienste finden jeweils vor den Weihnachts- und den Sommerferien statt und sind nach Jahrgangsstufen getrennt.

In der evangelischen Pauluskirche feiern die Jgst. 5-8 ihre Gottesdienste. Diese werden gemeinsam  von Schülerinnen und Schülern, einer/einem Geistlichen und der Religionslehrerin/dem Religionslehrer im Rahmen des Religionsunterrichts vorbereitet. Die musikalische Gestaltung übernehmen Schülerinnen und Schüler, wobei sie von ihren Musiklehrern unterstützt werden.

Die Gottesdienste der Jgst. 9-Q 2 (12) werden im Jugendkloster gefeiert. Sie werden gemeinsam von Schülerinnen und Schülern, einer/einem Geistlichen und der Religionslehrerin/dem Religionslehrer außerhalb des Unterrichts vorbereitet, sodass sich Schülerinnen und Schüler beider Konfessionen an der Vorbereitung beteiligen können. Die musikalische Gestaltung der Oberstufengottesdienste wird derzeit von der Schulband übernommen.

Darüber hinaus bereiten die Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs gemeinsam mit einem/einer Religionslehrer/in und einem/einer Geistlichen einen ökumenischen Abiturgottesdienst vor, der in der katholischen Johanneskirche stattfindet.

Einmal im Jahr treffen sich Vertreter der Eltern, Schülerinnen und Schüler und der Kirchen, die Religionslehrerinnen und Religionslehrer sowie die Schulleitung zu einem „Runden Tisch“.

Dieser dient dem Austausch über die Gottesdienste am Vestischen Gymnasium, der Verteilung der Gottesdienstvorbereitung sowie der Thematisierung von Fragen bezüglich des Faches Religion.

Der „Runde Tisch“ hat festgelegt, dass die Gottesdienste jeweils am letzten Tag vor den Ferien um 8.15 Uhr, für die Oberstufe um 8.20 Uhr stattfinden. Für die Schülerinnen und Schüler, die am Gottesdienst nicht teilnehmen möchten, beginnt der Unterricht um 9.00 Uhr.

So soll sichergestellt werden, dass nur interessierte Schülerinnen und Schüler am Gottesdienst teilnehmen und dieser nicht gestört wird.

Die Resonanz auf die Gottesdienste ist überwiegend positiv, was sich darin zeigt, dass diese stets sehr gut besucht sind.

zurück zu Eltern-Arbeitskreise                 Evangelische Religion                 Katholische Religion